Horn

Simon Scheiwiller spielt ausser Horn auch die gängigen Variantinstrumente Naturhorn, Wagnertuba und Alphorn.

Als Hornist kann er grosse und vielseitige Erfahrungen in verschiedenen Stilen und Besetzungen vorweisen. Unter anderem:

Kammermusik

  • 2011: Organisation einer Reihe von Benefizkonzerten für die Jostenkapelle Galgenen
    Dabei spielte unter auch das Bläserquintett i maghi und das eigens dafür zusammengestellte Hornquartett Ausserschwyz
  • seit 2011: Bläserquintett i maghi
  • Verschiedenste Erfahrungen mit anderen Kammermusikensembles wie Blechbläser-Quintett, Klaviertrios etc.

als Solist

  • 2016: Aufführung des Hornkonzerts von Reinhold Glière mit Blasorchester (eigene Instrumentierung)
  • 2007: Aufführung des Hornkonzertes von Othmar Schoeck
  • 2003: Aufführung der Serenade von Benjamin Britten
  • 2002: Aufführung des Hornkonzertes von Reinhold Glière
  • 2001: Aufführung des Concertinos für Horn und Streicher von Lars-Erik Larsson mit dem Zürcher Kammerorchester im grossen Saal der Tonhalle Zürich

Opern

  • 2008: Solo-Hornist im Multipromo Opera Festival in Florenz
    Aufgeführt wurden Bolero, Carmina Burana, La Bohème, Der Barbier von Sevilla, Die Zauberflöte und La Traviata
  • ab 2005: Mitwirkung bei verschiedenen IOS-Produktionen der Oper Zürich.
    Unter anderem: Der Konsul (Menotti), Ein Sommernachtstraum (Britten), Die Zauberflöte für Kinder, Der Ring der Nibelungen für Kinder
  • 2004-05: Volontariat im Orchester der Oper Zürich (Horn und Wagnertuba)
    Mitwirkung bei den Projekten Le Sacré du Printemps, Faust und Coppélia

Sinfonieorchester

  • ab 2013: Mitwirkung bei verschiedenen Stummfilm-Aufführungen mit dem Sinfonia Ensemble (Richard Wagner, Nosferatu, Carmen)
  • 2001-07: Mitglied des Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchesters (Horn und Wagnertuba)
    unter anderem: Mahler: Sinfonie Nr. 1 und 3, Bruckner: Sinfonie Nr. 9 (1. Wagnertuba), Strauss: Don Quixote, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5

Blasorchester

  • seit 2011: Regelmässige Mitwirkung im Blasorchester Siebnen (Höchstklasse), seit 2013 als Solohornist, 2016 Schweizer Meister
  • 2001: 1. Horn im Internationalen Jugendblasorchester des WASBE-Weltkongresses
    Unter anderem wurde die Sinfonie B-dur von Paul Hindemith aufgeführt
  • 2000-01: 1. Horn im Nationalen Jugendblasorchester NJBO
  • 1996: Mitwirkung im Festival Blasorchester Arosa und Aufnahme der CD "Music for Arosa" mit Philip Sparke

Jazz

  • 2007: International Horn Symposium in La Chaux-de-Fonds, Auftritt mit Arkady Shilkloper
  • 2006: Mitwirkung bei der CD "Äbä" mit dem Reto Suhner Quartett

Ausbildung und Auszeichnungen

  • Einzelne Lektionen mit Glen Borling, Lukas Christinat, Wolfgang Gaag, Kenneth Henderson, David Johnson, Ab Koster, Peter Kurau, Thomas Müller, Paulo Muñoz-Toledo, Erich Penzel, Radovan Vlatković und anderen
  • 2005-08: Studium an der Haute Ecole de Musique de Genève bei Bruno Schneider
    Rezital „Diplôme de concert“ am 21. Mai 2008
  • 2001-05: Studium an der Musikhochschule Zürich bei Nigel Downing
    Rezital Konzertdiplom Orchester am 30. Juni 2005
  • 2002: Stipendium der Friedl-Wald-Stiftung
  • 2001-06: Konzertförderung durch die Stiftung Ruth und Ernst Burkhalter
  • 2001: 1. Preis des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs