Dona nobis pacem

Johann Sebastian Bach

Die h-Moll-Messe BWV 232 ist Johann Sebastian Bach ist einzige vollständige lateinische Messe. Das Werk war eine seiner letzten Komposition und wurde erst 1749, ein Jahr vor seinem Tod, vollendet. Seit dem 19. Jahrhundert gilt sie als eine der größten Kompositionen der Musikgeschichte und wird heute häufig aufgeführt und aufgenommen. Bachs zweiter Sohn Carl Philipp Emanuel bezeichnete dieses Werk später als "Grosse katholische Messe". Das 'Dona nobis pacem' ist der letzte Satz der Messe.

Harmonie 2. Klasse - 4:00 Minuten - mit oder ohne Chor

Erschienen 2017 bei Baton Music (BM832/BM833)

Besetzung: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.